Prozessdigitalisierung in der Verwaltung

Fallstudie Prozessdigitalisierung

Für die Verwaltung ergeben sich aus der Prozessdigitalisierung erhebliche Chancen. Lassen sich weniger komplexe Routineaufgaben automatisiert erledigen, haben die Mitarbeiter mehr Zeit, sich auf die wirklich wesentlichen Arbeitsfelder zu fokussieren. Die Qualität steigt während die Bearbeitungszeiten und oft auch die Kosten erheblich sinken.

Die Sicherheitsüberprüfung bei den Polizeibehörden ist ein Bereich, indem es in den letzten Jahren auf Grund einer gestiegenen Nachfrage nach Aufenthaltsgenehmigungen, oftmals zu Engpässen und Verzögerungen gekommen ist. Die Polizeibehörden im Saarland und in Rheinland-Pfalz haben dieses Problem mit einer Prozessdigitalisierung von Routineprozessen gelöst. Dies hat dabei zu einer Reduziereung des Arbeitsaufwandes um 85% geführt.

In unserer kostenfreien Fallstudie, erfahren Sie zudem wie die Polizeibehörden im Saarland und in Rheinland-Pfalz nun vorgehen und wie auch Ihre Verwaltung von der Prozessdigitalisierung profitieren kann.


Fallstudie Landespolizei

Anrede:*

Nachname:*

Ihre E-Mail-Adresse:*

Telefon:*

Firma:*

Abteilung:*


 

Durch das neue System sparen wir Zeit, notwendige Sicherheitsprüfungen werden schnell und sicher erledigt, wir entlasten Polizei und Landesverwaltungsamt, der bisherige Stau von Anfragen wird wegfallen.

– Klaus Bouillon, Innenminister des Saarlandes

Herausforderung

  • Hoher Arbeitsaufwand für Routinearbeiten
  • Steigende Antragsflut
  • Fehlende Automatisierung

Nutzen

  • Reduzierter Arbeitsaufwand um 85%
  • Schnellere Auftragsbearbeitung
  • Entlastung der Sachbearbeiter
  • Schnelle und sichere Prozessabwicklung

Definition Prozessdigitalisierung

Stephan Prinzkosky

Stephan Prinzkosky

Scheer E2E AG
Geschäftsleitung
Lautengartenstrasse 12
CH-4052 Basel

T +41 61 27097-10
Kontakt