X

Multichannel E-Commerce Integration
Fallstudie zum Downloaden

Fallstudie Mulitchannel Integration bei PKZ

Vorteile der Fallstudie für Ihr Unternehmen:

  Von Expertenwissen profitieren

  Einblick in die „State of the Art“-Technologie
  Best-Practice-Beispiel zur E-Commerce Integration

Um seinen Kunden ein kanalübergreifendes Einkaufserlebnis zu bieten, hat PKZ den 24×7 Multichannel Ansatz als zentrales Element seiner E-Commerce Strategie definiert. Das klassische stationäre Geschäftsmodell wurde dabei um ein modernes E-Commerce Konzept erweitert. Die Middleware E2E BRIDGE diente bei der Modernisierung der Geschäftsprozesse als zentrale Datendrehscheibe bei der Umstellung der Bestellverarbeitung vom Batchbetrieb zum 24×7 Echtzeitgeschäft unter der Einbeziehung aller verfügbaren Verkaufskanäle.

Dank E2E BRIDGE konnte PKZ  die Geschäftsprozesse umstellen, ohne gleichzeitig das Tagesgeschäft zu beeinflussen.

Lesen Sie jetzt die kostenfreie Fallstudie und erfahren Sie, wie PKZ die E-Commerce Multichannel Integration meistern konnte.

Multichannel Integration

Download Fallstudie

Anrede:*

Vorname:*

Nachname:*

Ihre E-Mail-Adresse:*

Telefon:*

Firma:*


 

Das versprechen wir Ihnen: 

  • E-Mail mit Link zur Fallstudie
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten
  • Garantiert kostenfrei

E2E bringt technische und nicht-technische Verantwortliche an einen Tisch.Damit wird eine geschäftsorientierte Prozessintegration ohne Missverständnisse gewährleistet.

– Peter Temberli, CFO, PKZ Gruppe

herausforderung

Herausforderung

  • Verändertes Kaufverhalten der Konsumenten
  • Vom Ladengeschäft zum Multichannel E-Commerce
  • Umstellung von der Batch- zur Echtzeitverarbeitung
nutzen

Nutzen

  • Universelle Kommunikationsbasis
  • Alle Verantwortlichen sind permanent involviert
  • Einfaches Qualitätsmanagement für Verkaufsdaten

Unsere Auszeichnungen:

Swiss made Auszeichnung
Experton Cloud Rising Star
CIO Review auszeichnung

Definition Multichannel Integration

Von einer Multichannel Integration spricht man bei der Zusammenführung von stationärem Handel und Online-Shops. Die Online- und Offline-Vertriebskanäle werden hierbei eng miteinander verzahnt. Gelingt eine umfassende Verknüpfung der Geschäftsmodelle, ergeben sich in der Regel erhebliche Synergieeffekte. Die unterschiedlichen Kanäle adressieren oftmals unterschiedliche Zielgruppen. Hierdurch kann u.a. die Marktabdeckung steigen.

Die Multichannel Ausrichtung bietet nicht nur Handelsunternehmen Vorteile, auch die Kunden profitieren, sofern die Umsetzung der Integrationsstrategie passgenau erfolgt ist. Die Kunden können das Produkt im Laden begutachten und von einem persönlichen Service profitieren und im Internet weitere Informationen einholen bzw. es dort direkt bestellen. So schafft man ein ganzheitlich perfektes Einkaufserlebnis für den Kunden. Wichtig ist, dass trotz Integration weiterhin ein einheitliches Bild des Unternehmens für den Kunden vermittelt wird – egal ob im stationären Handel oder in den Online-Shops.

PKZ

Über PKZ

Die PKZ-Gruppe mit Sitz in Urdorf ist eine der führenden Einzelhandelsunternehmungen der Schweiz. Sie besteht aus den Modehausketten Burger, PKZ, Feldpausch, Blue Dog und Paul Kehl. Die Gruppe befindet sich bis heute in Familienbesitz, beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2011 einen Umsatz von CHF 204 Millionen.

www.pkz.ch

Stephan Prinzkosky

Stephan Prinzkosky

Scheer E2E AG
Geschäftsleitung
Lautengartenstrasse 12
CH-4052 Basel

T +41 61 27097-10
Kontakt