Automations-Support

Automatisierung für mehr Agilität

Agilität lebt auch und vor allem von Automatisierung der immer gleichen, wiederkehrenden Aktivitäten Build, Test und Deployment. Erst wenn diese Aktivitäten auf Knopfdruck laufen ist der Weg frei für kurze Release-Zyklen. Denn wenn Build, Test und Deployment mehrere Tage Arbeit bedeuten, wird man versucht sein dies so selten wie möglich zu machen. Hingegen wenn es automatisch läuft und schnell geht, kann man auch mehrmals täglich neue Features live bringen. Voraussetzung hierfür ist meist, dass alle erforderlichen Aktivitäten von der Kommandozeile (oder Shell) aus angestoßen werden können, oder wie man heute sagt geskriptet werden können. Nur so lassen sich große und komplexe Gesamtlösungen mit ihren internen Abhängigkeiten vollautomatisch von dedizierten Continuous Integration (CI) Tools wie Jenkins verwalten.

automation-support

Build und Test Automation

Regressionstests mit dem E2E Analyzer

Darüber hinaus lassen sich mit dem E2E Analyzer spezielle Testszenarien erstellen und zu Regressions-Tests bündeln. Diese können dann mit der Kommandozeilen-Version (RegTestRunner) des Analyzers ausgeführt werden und so beliebig in Testscripts und Automationslösungen eingebunden werden (die Ausgabe eines solchen Testlaufs erfolgt im bekannten JUnit-Format, was die meisten Testwerkzeuge verstehen und interpretieren können).

In solche Regressionstests lassen sich auch spezielle Testschritte einbauen, unter anderem ein Build-Schritt. Auf diese Weise kann man E2E Services auch von der Kommandozeile aus kompilieren. Eine Kommandozeilen-Version des Compilers befindet sich aktuell noch in der Roadmap.

SOAP und REST Schnittstellen

E2E Services bieten nach aussen Standard-Schnittstellen wie REST und SOAP an. Innerhalb der UML Service-Modelle lassen sich Klassen als <<E2E Testable>> markieren, wodurch Ihre Methoden in einem dedizierten Test-SOAP Interface zur Verfügung gestellt werden. So sind E2E-Services von Haus aus mit den meist verbreiteten Test-Tools (z.B. SoapUI) kompatibel.

Deployment Automation

E2E Console Command Line Interface (CLI)

Um Services von der Kommandozeile aus starten, stoppen und deployen zu können, haben wir unser e2e-bridge-cli auf GitHub publiziert.

E2E Console REST API

Die neuste Version unserer Console bietet zudem ein REST API, über welches weitere typische Schritte automatisiert werden können, wie z.B. das Ändern von Service-Parametern, oder das Setzen des Log-Level.

Weitere Beiträge zum Thema Transparenz:

scheer_e2e_kachel_agiles_vorgehensmodell-300x155

Agiles Vorgehensmodell

Wir bringen ein agiles Vorgehensmodell speziell für Integrationsprojekte mit an den Tisch, zur Unterstützung agiler Methoden wie Scrum oder Kanban in Ihrem Projekt.

> mehr

scheer_e2e_kachel_loesungs_architektur-300x155

Agile Lösungs-Architektur

Alle Integrationslösungen folgen einer Micro Services Architektur, die ein iteratives Vorgehen erlaubt. Deployment von neuen oder geänderten Services geschieht in Sekunden.

> mehr

Erfahren Sie mehr über die Stärken von E2E BRIDGE:

 

stephan-neues-bild

Stephan Prinzkosky

Scheer E2E AG
Geschäftsleitung
Lautengartenstrasse 12
CH-4052 Basel

T +41 61 27097-10
Kontakt